Einsatz 27.03.

+++ Großes Aufgebot +++

Am Freitagmorgen um 6:15 Uhr war die Nacht der Feuerwehr Ober-Mörlen zu Ende.
Gefahrgut Unfall war das Stichwort, als uns die Zentrale Leitstelle Wetterau alarmierte. Gemeldet wurde reizenden Dämpfe im gesamten Gebäude einer Firma in Ober-Mörlen.
Ebenfalls alarmiert wurde:
• Gefahrstoffgruppe der Feuerwehr Bad Nauheim inkl. Abrollbehälter Atemschutz und Gerätewagen Gefahrgut
• Freiwillige Feuerwehr Nieder-Mörlen
• Feuerwehr Bad Vilbel mit dem Abrollbehälter Sonderlöschmittel
• Freiwillige Feuerwehr Friedberg – Hessen mit dem Gerätewagen ABC-Erkundung
• Brandschutzaufsichtsdienst des Wetteraukreises
• Polizei
• Rettungsdienst
Das Lagezentrum des Innenministeriums wurde informiert. Als Aufstellfläche für die ganzen Einsatzkräfte wurde der Parkplatz vom örtlichen REWE genutzt.
Beim Eintreffen an der Einsatzstelle hat sich ein Trupp unter Atemschutz ausgerüstet und erkundete das Gebäude. Nach gründlicher Suche konnte eine ätzende Flüssigkeit gefunden werden, welche ausgelaufen war. Die dadurch frei gewordenen reizenden Dämpfe verbreiteten sich im gesamten Gebäude.
Nachdem die auslaufende Flüssigkeit aufgenommen war, konnte das gesamte Gebäude belüftet werden. Wie für solche Einsätze üblich, wurde das Lagezentrum des Innenministeriums über den Einsatzverlauf informiert und die Bevölkerung vorsorglich über Radiodurchsagen gewarnt. Personen kamen nicht zu schaden, auch bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung. Für die eingesetzten Feuerwehrkräfte war der Einsatz gegen 08:20 Uhr beendet. Die Einsatzstelle wurde von der Polizei und dem zuständigen Amt für Arbeitsschutz übernommen.

REDAXO 5 rocks!