Einsatzabteilung

Die Einsatzabteilung ist ein Teil der Feuerwehr Ober-Mörlen. Bei einer Alarmierung rücken beide Einsatzabteilungen aus Langenhain-Ziegenberg und Ober-Mörlen zusammen aus. So sind auch die Fahrzeuge auf die Gerätehäuser in beiden Ortsteilen verteilt.

Welche Fahrzeuge einen Einsatz abarbeiten ist auf einem Alarmplan festgehalten, welcher bei der Leitstelle hinterlegt ist. Die auf das Einsatzgeschehen angepasste Ausrückeordnung sowie die Reihenfolge der Alarmierung kann jedoch immer vom Einsatzleiter geändert werden.

Alarmiert werden die Einsatzkräfte durch die Zentrale Leitstelle des Wetteraukreises über Funkmeldeempfänger. Dabei handelt es sich um einen sogenannten „Stillen Alarm“. Es ertönt keine Sirene mehr im ganzen Dorf – lediglich den Feuerwehrleuten wird über Ihren „Piepser“ der Alarm mitgeteilt.

Wenn nicht höchste Eile geboten ist, nimmt die Leitstelle durchaus erst mal per Telefon Kontakt mit dem Einsatzleiter auf und bespricht die Lage.

Ist ein Alarm eingegangen, begeben sich die Einsatzkräfte so schnell wie möglich zum Gerätehaus. Viele legen diese Strecke mit Ihrem privaten PKW zurück. Dabei haben sie zwar Sonderrechte – können Sie aber mangels Signaleinrichtung nicht mitteilen.

Im Gerätehaus angekommen wird die persönliche Schutzausrüstung angelegt, bevor die Fahrzeuge besetzt werden. Sobald der Einsatzort in Erfahrung gebracht ist, rückt man unverzüglich aus. Vom Eingang des Notrufs bis zum Eintreffen an einer beliebigen Einsatzstelle im Gemeindegebiet dürfen nicht mehr als 10 Minuten vergehen. Dies muss immer gewährleistet sein, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Egal ob Silvester, Weihnachten oder Ostern. Wir sind für jeden Bürger der Gemeinde da, wenn er Hilfe braucht.

Die Aufgaben der Feuerwehr sind vielseitig. Brände, Verkehrsunfälle und Ölspuren gehören zum Einsatzgeschehen. Aber auch Brandsicherheitsdienste bei öffentlichen Veranstaltungen werden abgeleistet. Braucht eine andere Organisation oder die Gemeinde Hilfe beim Abwenden einer Gefahr von der Bevölkerung, leistet die Einsatzabteilung Amtshilfe.

Mitglied der Einsatzabteilung kann jeder zwischen 17 und 60 Jahren werden, der Spaß am Dienst für den Nächsten hat. Durch freiwillige Lehrgänge, Übungen oder dem wöchentlichen Gerätedienst lernt man schnell den Umgang mit den technischen Geräten. Hierbei wird speziell auf die Fähigkeiten des Einzelnen eingegangen.

Ist man körperlich fit und kann hohen Belastungen standhalten, so kann man sich zum Atemschutzgeräteträger ausbilden lassen. Ein Anderer kennt sich mit Motoren aus und hat Spaß an der Technik, er wird zum Beispiel Maschinist. Durch die vielfältigen Aufgaben, welche die Feuerwehr ableistet, ist für jeden etwas dabei.

Wer das Mindestalter noch nicht erreicht hat, kann Mitglied der Jugendfeuerwehr werden. Scheidet man aus dem aktiven Dienst aus, wird man Mitglied der Ehren- und Altersabteilung und pflegt hier bei verschieden Veranstaltungen die Kameradschaft – auch mit anderen Wehren.

Übungsabende finden im 14 tägigen Rhythmus immer Donnerstag ab 19.30 Uhr statt. Dabei kommt es zu regelmäßigen gemeinsamen Übungsabenden der Kameraden aus Ober-Mörlen und Langenhain-Ziegenberg.

REDAXO 5 rocks!